Weitere Online-Medien der Barometer Verlagsgesellschaft

Bachelor Dentalhygiene und Präventionsmanagement auf Überholspur

Der Bachelor-Studiengang Dentalhygiene und Präventionsmanagement startete zum Wintersemester 2014/15 erfolgreich mit mehr als 30 Studenten. Die praxisHochschule sowie das ihr angeschlossene praxisDienste-Institut für Weiterbildung bilden somit den Großteil aller Dentalhygienikerinnen in Deutschland aus.

Autor: praxisHochschule Köln

Der Bachelor-Studiengang Dentalhygiene und Präventionsmanagement (B.Sc.), der in Deutschland bisher exklusiv an der staatlich anerkannten praxisHochschule in Köln durchgeführt wird, befindet sich auf der Überholspur: Mehr als 30 Studenten starteten zum Wintersemester in drei Studiengruppen, zwei davon in der praxisbegleitenden, eine in der ausbildungsintegrierenden Variante.

„Die überwältigende Anzahl der Studenten zeigt, dass wir auf dem einzig richtigen Weg sind", so Prof. Dr. Werner Birglechner, Geschäftsführender Gesellschafter der praxisHochschule. „Die Anforderungen im Bereich der Prophylaxe und Prävention erfordern erstklassig ausgebildetes Personal, welches auch mit den internationalen Standards mithalten kann." Bereits zum Sommersemester haben mehr als 90 Studenten ihr Studium an der staatlich anerkannten praxisHochschule, einem Unternehmen der Klett Gruppe, begonnen.

Seit August 2014 ist auch der neue Studiengangsleiter, Prof. Dr. Georg Gaßmann, an der praxisHochschule tätig. Nach Stationen an der Universität Witten-Herdecke, der Äskulap-Klinik (Brunnen/Schweiz) sowie an der Danube Private University (Krems/Österreich) folgte Prof. Gaßmann dem Ruf an die praxisHochschule Köln. „Ich freue mich sehr darauf, den bisher in Deutschland einzigartigen Studiengang Dentalhygiene und Präventionsmanagement von den Kinderschuhen an gestalten und international etablieren zu können", so Gaßmann. „Die schönste Belohnung ist jedoch das enorm positive Feedback unserer Studenten und ihrer praxisPartner, sprich der Zahnärzte, in deren Praxen die Studenten ihren praxisbegleitenden Part absolvieren und ihr an der Hochschule erworbenes Wissen direkt umsetzen können."

www.praxishochschule.de

Verwandte Beiträge

Weitere Beiträge