Weitere Online-Medien der Barometer Verlagsgesellschaft

Über den Tellerand blicken: Noch zwei mal Team in Fokus 2015

Mit dem Jahr 2015 neigt sich auch die erfolgreiche 3. Staffel der innovativen Fortbildungsreihe Team im Fokus dem Ende entgegen. Lediglich zwei von zehn Veranstaltungen liegen noch vor dem hochkarätig besetzten Referententeam mit Experten für interdisziplinäre Zahnmedizin und Prophylaxe. Zahnmediziner und das zahnmedizinische Fachpersonal können 2015 noch am 11. November in München und am 18. November in Berlin ihr Wissen in interdisziplinärer Diagnostik, Prävention und Therapie erweitern.

Die bundesweite Fortbildungsreihe Team im Fokus bietet einen ganzheitlichen Ansatz bei der Integration von interdisziplinärer Diagnostik, Prävention und Therapie für einen sicheren Umgang mit Risikopatienten in einem leistungsfähigen Praxisablauf. „Mit der letzten Veranstaltung der 3. Staffel am 18. November in Berlin werden rund 2.000 Teilnehmer Team im Fokus besucht haben“, schätzt Carmen Ohlendorf, Produktmanagerin des Veranstalters Deutscher Ärzte-Verlag. „Team im Fokus hat einmal mehr gezeigt, dass eine Fortbildung zur interdisziplinären Ausrichtung der Zahnarztpraxis enorm wichtig ist. Einige Praxen waren bereits zum zweiten Mal bei uns und haben wieder viel Neues erfahren“, zieht Referentin Sylvia Fresmann, 1. Vorsitzende der DGDH e.V., ein Fazit aus der 3. Staffel.

Der Aufbau: Theorie und Praxis nah beieinander

Bei Team im Fokus werden die Inhalte in Vorträgen und Workshops vermittelt. „Die Workshops ermöglichen einen effizienten Wissenstransfer und bieten die Möglichkeit kritisch zu hinterfragen und zu diskutieren. Hier können die Teilnehmer unterschiedliche Produkte in kürzester Zeit im Detail kennenlernen“, beschreibt Referent Jan Schmickler von der Universitätsmedizin Leipzig das Prinzip des Workshops Table Clinic - Risikotests und Diagnostikinstrumente in der Praxis. „In den Workshops konnten wir sogar selbst aktiv werden und die Schnelltests, wie Blutzuckermessung, Rheuma-Risikobestimmung oder aMMP8 an uns ausprobieren“, erinnert sich ZMF Tanja Kern, Teilnehmerin bei Team im Fokus.

Team im Fokus wendet sich ausdrücklich an Behandler und Fachpersonal, denn die anspruchsvolle Behandlung von Risikopatienten funktioniert am besten im Team. Und das hat sich bewährt: „Wenn Zahnarzt und Mitarbeiter die Fortbildung gemeinsam besuchen, bringt das immer neue wertvolle Impulse in die ganze Praxis und sorgt für eine nachhaltige Umsetzung. Wir Referenten achten darauf, dass unsere Vorträge niemanden überfordern, aber auch spannend genug für alle sind“, berichtet Sylvia Fresmann.

Die Referenten: Experten ihres Fachs ohne Tunnelblick

Zur Interdisziplinarität der Parodontitis und deren Relevanz für das zahnärztliche Team referiert bei Team im Fokus PD Dr. Dirk Ziebolz, Oberarzt der Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie der Universitätsmedizin Leipzig mit dem Schwerpunkt Interdisziplinäre Zahnerhaltung und Versorgungsforschung. Praktische Ansätze zur Prävention aus der Praxis für die Praxis vermittelt Silvia Fresmann. Wie man mit Praxismarketing gemeinsam mehr erreichen kann, erfahren die Team im Fokus-Teilnehmer von Dr. Björn Eggert, Geschäftsführer goDentis und praktizierender Zahnarzt. Jan-Philipp Schmidt, niedergelassener Zahnarzt, Master of Oral Medicine und Geschäftsführer Aktionsbündnis gesundes Implantat, präsentiert in seinem Vortrag, wie die Nachsorge bei Implantatpatienten in das Prophylaxekonzept der Praxis integriert werden kann.

Das Ergebnis: Erstklassiges Feedback und optimierte Praxisabläufe

Die Resonanz auf die Veranstaltungen ist überwältigend, wie die Referenten aus ihren Erfahrungen berichten: „Die Teilnehmer haben mir mitgeteilt, dass sie aufgrund von Team im Fokus ihre Praxisabläufe optimiert haben. Genau das ist unser Ziel!“, freut sich Sylvia Fresmann. 90% der Teilnehmer/-innen der 2. Staffel im Jahr 2014 gaben an, dass sie nicht nur neue Erkenntnisse mitnehmen konnten, sondern dass diese Inhalte auch in der Praxis umsetzbar sind. „Wir konzipieren Team im Fokus eng an den Gegebenheiten in zahnmedizinischen Praxen und beziehen sowohl das Feedback der Teilnehmer, als auch die Expertise der Referenten in die inhaltliche und organisatorische Konzeption der Veranstaltungsreihe ein“, beschreibt Carmen Ohlendorf das Erfolgsrezept von Team im Fokus. Die hohe Nachfrage schon seit 2012 und das durchweg positive Feedback bestätigen die Organisatoren in diesem bislang einmaligen Veranstaltungskonzept. „Wir wollten einen Einblick in die Problematik mit Rheuma- und Diabetespatienten in der Praxis erhalten“, begründet Dr. Christian Dettler aus Friedberg die Entscheidung, mit seinem Praxisteam an der Veranstaltung teilzunehmen und erklärt, was er aus Team im Fokus mit nach Hause in die Praxis nimmt: „Wegweisend war der Aufruf zur interdisziplinären Zusammenarbeit. Nach Team im Fokus werden wir uns noch intensiver mit diesem Thema befassen.“

Die Chance: Noch zwei Veranstaltungen 2015

Team im Fokus blickt auf eine starke Tradition zurück: Die Veranstaltungsreihe bereitet seit 2012 Zusammenhänge zwischen Parodontitis und Allgemeinerkrankungen für das komplette Praxisteam auf. Der thematische Fokus der 3. Staffel liegt auf den Wechselwirkungen zwischen Parodontitis und Diabetes sowie rheumatischen Erkrankungen. Am 11. November in München und am 18. November in Berlin gibt es die vorerst letzten Gelegenheiten, um von dem innovativen Fortbildungskonzept zu profitieren. Die 6-stündige Fortbildung (13 h bis ca. 19 h) kann online unter www.team-im-fokus.de gebucht werden.

Teilnahmegebühr*: Zahnärzte/Zahnärztinnen: 99,00 €, Praxismitarbeiter/-innen: 79,00 €

Teilnehmer erhalten in einem fünf- bis sechsstündigen Workshop Konzepte und Lösungen für die Etablierung eines interdisziplinären Behandlungsansatzes. Durch Umsetzung des im Workshop vermittelten Expertenstandards** werden Sie zur zertifizierten interdisziplinären Mundgesundheitspraxis.

* zzgl. gesetzl. MwSt.

**auf Basis der S2- und S3-Leitlinien der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlich Medizinischen Fachgesellschaften

Weitere Beiträge