Weitere Online-Medien der Barometer Verlagsgesellschaft

Studienpraxen werden ImplantatPflegeCenter

Auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Dentalhygieniker-/innen e.V. (DGDH) honorierte das Aktionsbündnis gesundes Implantat am 2. Juli in Ludwigsburg die Praxen, die als Studienzentren aktiv an der Erarbeitung von Konzepten zur Prävention periimplantärer Infektionen mitwirken. Diese können nun das Label „ImplantatPflegeCenter“ für die Patientenkommunikation nutzen. Ab Ende Juli ist allen engagierten zahnmedizinischen Praxen und Klinken die Beantragung der Bezeichnung „ImplantatPflegeCenter“ beim Aktionsbündnis gesundes Implantat möglich.

Autor: Aktionsbündnis gesundes Implantat | c/o DentaMedica GmbH

Plexiglasaufsteller „ImplantatPflegeCenter“. Die Bezeichnung kann ab Ende Juli beim Aktionsbündnis gesundes Implantat beantragt werden.

Die Jahrestagung der DGDH bot vom 2. bis 3. Juli in Ludwigsburg maximale Prophylaxekompetenz: Über 200 Dentalhygieniker/innen informierten sich hier zur Prävention periimplantärer Erkrankungen, Dentinhypersensiblitäten, Biofilm-Management und Mundtrockenheit. Ein Höhepunkt dieser erstklassigen Fortbildungsveranstaltung war die Vergabe der Bezeichnung „ImplantatPflegeCenter“. 13 Dentalhygienikerinnen erhielten stellvertretend für ihre Praxen einen repräsentativen Aufsteller vom Aktionsbündnis gesundes Implantat. Diese Praxen wirken seit 2013 als Studienzentren aktiv an der Multizenterstudie zur Prävention periimplantärer Infektionen mit und unterstützen damit Prof. Dr. Johannes Einwag (Direktor ZFZ Stuttgart), PD Dr. Dirk Ziebolz (OA Universitätsklinikum Leipzig) und Sylvia Fresmann (Vorsitzende DGDH) bei der Erarbeitung von Konzepten zur Prävention periimplantärer Infektionen.

„Die Dentalhygienikerinnen, die ihre Implantatpatienten unermüdlich nach definierten wissenschaftlichen Methoden behandeln, wurden für die strukturierte Implantatprophylaxe speziell kalibriert. Hier ist eine qualitativ hochwertige Implantatprophylaxe sicher gestellt. Der Bezeichnung ‚ImplantatPflegeCenter’ werden diese Praxen mehr als gerecht“, honoriert Jan-Philipp Schmidt, Geschäftsführer des Aktionsbündnisses, den Einsatz der Studienpraxen.

Mit der Bezeichnung „ImplantatPflegeCenter“ möchte das Aktionsbündnis gesundes Implantat ein Qualitätslabel für die Prophylaxe an Implantaten etablieren. Diese Bezeichnung kann jede Praxis und Klinik, die sich speziell definierten Qualitätskriterien verpflichtet, beim Aktionsbündnis gesundes Implantat beantragen.

gesundes-implantat.de

Verwandte Beiträge

Weitere Beiträge