Weitere Online-Medien der Barometer Verlagsgesellschaft

DIE PRAXISmanagerin (IHK) – ein Profi auf allen Ebenen

Kompetenz und Qualität, Kommunikation und Professionalität- wie ein roter Faden ziehen sich diese Begriffe durch die Fortbildung zur IHK-zertifizierten Praxismanagerin der HARANNI ACADEMIE (Herne). Im Mittelpunkt stehen dabei nicht nur die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit oder die Wünsche des Praxisinhabers zur Optimierung von Arbeitsabläufen und der Wirtschaftlichkeit der Praxis, sondern ebenso die Führung und Motivation des Teams und die Beherrschung von Problemsituationen im Praxisalltag

Hedi von Bergh

Weil Zahnärzte/innen sich auf die Behandlung ihrer Patienten konzentrieren müssen, benötigen sie ein gut geschultes Praxismanagement – für die Patienten und für sich, für die Mitarbeiter und das Qualitätsmanagement. Damit diese vielfältigen Aufgaben selbstständig und verantwortungsvoll übernommen werden können, bestimmen absolute Praxisnähe, kompetente Referenten sowie ein hohes Anforderungsprofil die Inhalte der acht Intensiv-Fortbildungstage der HARANNI ACADEMIE. Sie werden von den Teilnehmern/ innen der Kursreihe DIE PRAXISmanagerin (IHK) in drei Seminarblöcken und innerhalb von drei Monaten absolviert, mit einer Projektpräsentation abgeschlossen und von der IHK zertifiziert.

Praxisbezogene Projektarbeit
Nach dem lebendigen Prinzip „Learning by Doing“, bereiten die erfahrenen Referenten Angelika Doppel und Friedrich W. Schmidt die Teilnehmer/innen auf ihre zukünftige Führungsposition vor: Vom ersten Tag an gehört dazu auch eine individuell zu erarbeitende Kurs-begleitende Projektarbeit. Zielsetzung und Synergie- Effekte für die Teilnehmer/innen und die Zahnarztpraxis unterstreicht die bereits als Praxismanagerin berufserfahrene Maria Paeßens (Kleve): „ …war die gesamte Kursreihe im wahrsten Sinne des Wortes schon lehrreich, dann wurde dieser Eindruck durch die Abschlussprüfung noch einmal unterstrichen. Nicht nur die dafür gewählten Aufgabenstellungen waren beeindruckend, sondern auch, wie gut jede Teilnehmerin sich - exakt auf ihre Praxis abgestimmt - einen Lösungsweg erarbeitet hatte und diesen vorstellte. In Teamgesprächen wurden Konfliktsituationen ebenso souverän gemeistert wie Teamund individuelle Ziele entwickelt, die nach dem Motto ‚Miteinander arbeiten- miteinander reden’ umgesetzt wurden“.

Power-Fortbildung bringt neue Power in die Praxis
Dass persönliche Qualifikation sich auszahlt, wird schon mit dem Überblick zur Fortbildung der Praxismanagerin deutlich. Sie ist maßgeschneidert für den persönlichen und für den Praxis-Erfolg.

  • Kompetenz: Stärkung der Schlüsselqualifikationen Fach-, Handlungs- und Sozialkompetenz
  • Kommunikation: intern zielgerichtet und motivierend, extern
  • Kunden/Patienten kommunizieren: Beratungstechniken, Verkaufs- / Schlichtungsgespräche, Körpersprache, Gesprächsaufbau
  • Qualitätsmanagement: Eigeninitiative und unternehmerisches Denken werden gefördert, um den wirtschaftlichen Erfolg der Praxis zu sichern.
  • Zeitmanagement: Prioritäten erkennen, differenzieren und delegieren, Analyse und Behebung von Fehlerquellen,
  • Optimierung der Terminplanung.
  • Stellenbeschreibung und Personaleinstellung: Sensible Aufgaben erfordern Sensibilität, Fachwissen und Menschenkenntnis.
  • Materialbeschaffung und Lagerhaltung: Gut planen und individuell auf die Praxis abstimmen.
  • Aufbau- und Ablauforganisation: Personaleinsatzplanung und Checklisten für komplexe Behandlungen sichern die Qualität.
  • Ausbildung am Arbeitsplatz: Ein gut ausgebildetes Team trägt zur Zufriedenheit der Mitarbeiter, des Praxisinhabers und der Patienten bei – und damit zum Praxiserfolg.
  • Abrechnung von zahnärztlichen Leistungen: Behandlungskomplexe in Form von Abrechnungspositionen zusammenfassen und ausschöpfen.
  • Der Bote ist die Botschaft: Persönliches Auftreten gehört zu den Erfolgsfaktoren einer/s Praxismanagerin oder –managers.
  • Abschlussprüfung
  • Alle Fortbildungsthemen fl ießen kontinuierlich in eine Projektarbeit, die zur Abschlussprüfung präsentiert wird.

Ein hohes Maß an Professionalität
Der Praxisalltag einer Führungskraft ist oft geprägt von komplizierten, zeitaufwendigen Beratungsgesprächen, unerwartetem Ärger, schwierigen Patienten, verantwortungsvollen Entscheidungen. Häufi g entsteht der Eindruck, alles kommt zusammen und muss gleichzeitig erledigt werden. Dann den Überblick zu behalten, und praxis- und patientenorientiert erfolgreich zu handeln, verlangt Professionalität – sie steht - durchgehend im Fokus der qualifi zierten und qualifi zierenden Ausbildung zur Praxismanagerin.

Professionalität wird aber auch der HARANNI ACADEMIE von den rund 116 Absolventinnen bestätigt, die seit August 2006 in insgesamt sieben durchgeführten Kursreihen ihr IHK-Zertifi kat erhielten: „Meine Fortbildung zur Praxismanagerin im Herbst 2009 war eine Bereicherung für die Qualität unserer Zahnarztpraxis und für mich persönlich“, so Frauke Lohmann-Herrnberger (Sande/Niedersachsen). Und Nicole Derksen aus Rees bestätigte dem Herner Fortbildungsinstitut „ein ausgezeichnetes Management unter der Leitung von Renate Dömpke“. In ihr Kompliment für das Team, das „für das psychische und natürlich auch für das leibliche Wohlbefinden aller Kursteilnehmerinnen sorgte“, schloss die Kurs-Absolventin auch das Referentenduo Doppel/Schmidt mit ein: „Sie sorgten mit ihrem sprachlichen und fachlichen Know-how“ für eine interessante und vor allem abwechslungsreiche Seminarführung.“

In Bildung investieren
Zugegeben, die Fortbildung zum/r Praxismanager/in kostet Geld – viel Geld sogar, das aber ebenso gut wie sicher investiert ist. Dass beide Seiten davon profi tieren, weiß die zukünftige „rechte Hand“ des Chefs genau so wie jeder Praxisinhaber. Darum lohnt es sich, auch gemeinsam über die Finanzierung der Fortbildung nachzudenken. Darüber hinaus eröffnet auch die HARANNI ACADEMIE mit ihrem Teilzahlungskonzept noch weitere Alternativen. Fragen kostet nichts – und lohnt sich immer!

Informationen:

E-Mail: hac@dhug.de
Internet: http://www.haranni-academie.de

 

Verwandte Beiträge

Weitere Beiträge