Weitere Online-Medien der Barometer Verlagsgesellschaft

Immer mehr Kitas beteiligen sich am Präventionsprogramm für gesunde Kinderzähne

In Brandenburg gibt es bereits 425 „Kitas mit Biss“ – 55 mehr als vor einem Jahr. Sie nehmen an dem gleichnamigen Präventionsprogramm des Landes zur Förderung der Mundgesundheit in Kindertagesstätten teil. Auf einer Fachtagung des Gesundheitsministeriums tauschten in Potsdam 80 Erzieherinnen und Erzieher Erfahrungen zur Umsetzung gesundheitlicher Maßnahmen im Kita-Alltag aus. Gesundheitsministerin Diana Golze sagte zur Eröffnung:

Autor: Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

„Unser gemeinsames Ziel ist es, frühkindliche Karies zu vermeiden. Das tägliche Zähneputzen will gelernt sein. Das gelingt uns in Brandenburg auch dank des Engagements der Kitas sehr gut. Ich freue mich, dass immer mehr Kitas dem Präventionsprogramm beitreten. Mein Dank gilt ebenfalls den Zahnärztlichen Diensten der Gesundheitsämter für diese Initiative und ihr Engagement bei der fachlichen Begleitung.“

Das Präventionsprogramm „Kita mit Biss“ startete vor zwölf Jahren im Rahmen der Brandenburger Gruppenprophylaxe. Es ist ein Ernährungs- und Aufklärungsprogramm zur Schaffung eines mundgesundheitsförderlichen Kita-Alltags. Die teilnehmenden Kitas setzen konkrete Handlungsleitlinien freiwillig und selbstverpflichtend um. Dazu zählen u.a. ein zahngesundes Frühstück, das Anbieten von zuckerfreien Getränken, das Zähneputzen nach der Hauptmahlzeit und das frühzeitige Abgewöhnen der Nuckelflasche. Jede „Kita mit Biss“ erhält ein Zertifikat für den Eingangsbereich, um Eltern und Gästen zu zeigen, dass hier die Mundgesundheit der Kinder besonders gefördert wird und zum Kita-Konzept gehört. Eltern werden einbezogen und mit einem Flyer gezielt sensibilisiert.

Golze sagte: „Das Programm ist erfolgreich. Wir können eine Steigerung der Kinder mit kariesfreien Gebissen in Brandenburg feststellen. Das ist ein wichtiger Beitrag zum gesunden Aufwachsen unserer Kinder.“

Im Alter von 3 Jahren haben in Brandenburg heute rund 87 Prozent aller Mädchen und 85 Prozent aller Jungen kariesfreie Zähne. Der Anteil der Kinder mit frühkindlicher Karies, der nach wie vor häufigsten chronischen Erkrankung im Kleinkind- und Vorschulalter, geht zurück.

Weitere Informationen im Internet unter: www.brandenburger-kinderzaehne.de

Weitere Beiträge