Weitere Online-Medien der Barometer Verlagsgesellschaft

Neue Trends in der Kinderzahnheilkunde

Rund 800 Interessierte nahmen vom 24. bis 27. Mai 2012 am 11. Kongress der Europäischen Akademie für Kinderzahnheilkunde (EADP) in Straßburg teil, um sich über die aktuellen Entwicklungen hinsichtlich der Behandlung von Kindern und Jugendlichen zu informieren. Es erwarteten sie Neuigkeiten u.a. in Prophylaxe, Schmerzmanagement und Füllungstherapie. Das Programm bot eine Mischung aus Vorträgen, Posterpräsentationen und einer Dentalausstellung, auf der den Besuchern die Gelegenheit geboten wurde, sich näher über innovative Materialien und Technologien zu informieren. Als Goldsponsor der Veranstaltung unterstützte 3M ESPE nicht nur einige Vorträge und präsentierte Produkte für die Kinderzahnheilkunde, sondern organisierte zusätzlich am 26. Mai 2012 ein Expertensymposium mit dem Titel „Gentle Treatment – Fearless Kids“.

Autor: 3M ESPE

1 weitere Abbildunge(n):

Während dieses Symposiums empfahl Prof. Dr. Monika Daubländer (Universität Mainz, Deutschland) speziell bei Kindern das Lokalanästhetikum Articain mit einer reduzierten Vasokonstriktor-Konzentration – beispielsweise Ubistesin™ 1/400 000 – einzusetzen. Prof. Dr. Jean-Louis Sixou (Universität Rennes, Frankreich) berichtete den Anwesenden von seinen Erfahrungen mit intraossärer Injektion unter Anwendung eines adrenalinreduzierten Lokalanästhetikums bei Kindern. Dr. Hubertus von Waes (Universität Zürich) stellte anschließend die Ergebnisse zweier Studien vor, die Lokalanästhetika mit hoher und niedriger Adrenalin-Konzentration verglichen.

Am Ausstellungsstand von 3M ESPE zogen verschiedene Produkte die besondere Aufmerksamkeit der Zahnärzte auf sich. Sie erhielten dort ausführliche Informationen über Ubistesin 1/400 000 und erlebten Produkte der Clinpro™ Familie zur Kariesprävention. Zudem nutzten sie die Chance, unterschiedliche Glasionomerzemente des Unternehmens sowie Composite – beispielsweise das ästhetische, auf Nanotechnologie basierende und einfach anzuwendende Filtek™ Z500 Universal Composite – gemeinsam mit dem neuen Haftvermittler Scotchbond™ Universal Adhäsiv zu testen. Protemp™ Crown, eine vorgeformte zahnfarbene Krone aus Composite, erfreute sich ebenfalls großer Beliebtheit. Sie wird bevorzugt bei Jugendlichen mit deformierten ersten Molaren verwendet und mit RelyX™ Unicem 2 Selbstadhäsiver Composite-Befestigungszement eingegliedert. Das große Interesse an diesen Lösungen spiegelt die wachsende Bedeutung ästhetischer Behandlungskonzepte in der Kinderzahnheilkunde wider. Der Trend zur Versorgung von Kindern mit ästhetischen Restaurationen wurde auch von Prof. Dr. Monty Duggal (Universität Leeds, UK) in seinem Vortrag mit dem Titel „Aesthetic restoration of primary teeth" bestätigt.

Die gesamte Veranstaltung wurde von den Teilnehmern genutzt, um neue Einblicke in die unterschiedlichsten Bereiche der Kinderzahnheilkunde zu erhalten und sich ein Bild von den derzeit verfügbaren Produkten und Techniken zu machen. Am gut besuchten Stand von 3M ESPE stieß insbesondere der Hands-on-Bereich auf großes Interesse.

www.3MESPE.de

Weitere Beiträge