Weitere Online-Medien der Barometer Verlagsgesellschaft

Hilft Zahnfleischbluten vorzubeugen und ist extra frisch im Geschmack

parodontax<sup>®</sup> Extra Frisch Zahnpasta

parodontax® Extra Frisch Zahnpasta

parodontax® Extra Frisch unterstützt bei der Vorbeugung von Zahnfleischbluten und Karies und hinterlässt ein frisches Mundgefühl, das noch Stunden nach dem Zähneputzen anhält.

parodontax® Extra Frisch enthält neben der bewährten paradontax® Rezeptur aus 70 Prozent speziellen Inhaltstoffen das Extra an frischem Geschmack – für ein sauberes und frisches Mundgefühl, das viele Stunden anhält.

Zahnfleischbluten ist ein Alarmsignal

Blutspuren im Waschbecken nach dem Zähneputzen sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen. In aller Regel steckt dahinter eine Entzündung des Zahnfleischs. Ursache hierfür sind Bakterien im Zahnbelag, der Plaque. Werden diese Plaque-Bakterien nicht täglich gründlich entfernt, sammeln sie sich an und können das Zahnfleisch schädigen. Das kann so weit gehen, dass das Gewebe anfängt sich zurückzubilden, sich der Zahn lockert oder sogar ausfällt. Parodontitis lautet dann die Diagnose, die heute jeden zweiten Deutschen zwischen 35 und 44 Jahren betrifft.1

Einzigartige Rezeptur für ein extra frisches Mundgefühl

Dank 70 Prozent spezieller Inhaltsstoffe hilft parodontax® Extra Frisch, Zahnfleischbluten vorzubeugen. Sie kombiniert natürliche Pflanzenextrakte und Natriumbikarbonat. Das Mineralsalz hilft zusätzlich zur Putzbewegung, die Plaque-Bakterien zu entfernen. Zum vorsorglichen Schutz vor Karies enthält parodontax® Extra Frisch Fluorid in zahnärztlich empfohlener Menge und ist daher für die tägliche Zahnpflege geeignet. Das Zusammenspiel aller speziellen Inhaltsstoffe pflegt das Zahnfleisch.

Um Zahnfleischbluten unterstützend vorzubeugen empfiehlt es sich, parodontax® Extra Frisch zwei Mal täglich anzuwenden. Die einzigartige Rezeptur der neuen parodontax® Extra Frisch sorgt für ein extra frisches Mundgefühl, das noch viele Stunden nach dem Zähneputzen andauert.

1 DMS IV Nov. 2006

www.parodontax.de

Weitere Beiträge