Weitere Online-Medien der Barometer Verlagsgesellschaft

Interessante Fakten über die Mund- und Zahnhygiene

Die tägliche Mund- sowie Zahnpflege ist ein Aspekt im Rahmen der ganzheitlichen Gesundheitsvorsorge, der nicht unterschätzt werden sollte. Verschiedene Faktoren sowie Untersuchungen zeigen, dass mit einer hinreichenden Mundhygiene-Prophylaxe auch Maßnahmen, die auf den gesamten Organismus des Menschen Auswirkungen haben, in positiver Weise unterstützt werden.

Bildquelle: Dr. Seidel Zahnbehandlung Berlin

Oral Hygiene - wichtig und gesundheitsfördernd

Eine tägliche Zahn- und Mundpflege, die sich mindestens auf zwei Anwendungen morgens und abends verteilt und zudem konsequent durchgeführt wird, bringt eine regelmäßige Routine in den Ablauf zahnpflegerischer Maßnahmen. Ist diese Routine erst einmal fest verankert worden, bewirkt sie in Ergänzung mit einer regelmäßigen Zahnarztvisite nicht nur gesunde Zähne und Zahnfleisch, sonder nein gesamtgesundheitliches Wohlbefinden. Eine gute Oral-Hygiene sorgt darüber hinaus dafür, dass sich gefährliche Bakterien und Mikroorganismen, die Zähne und Zahnfleisch angreifen sowie zerstören können, nicht weiter ausbreiten. Blutendes Zahnfleisch und Mundinfektionen werden so wirksam im Vorwege bekämpft. Außerdem ist der Zusammenhang mit anderen medizinischen Risikofaktoren nachgewiesen worden. Bestehen beispielsweise bei einem Patienten Anzeichen von Diabetes oder Herzproblemen, kann eine gründliche und umfassende Mundhygiene in der Tat ein wichtiges Synonym für eine gesund erhaltene Maßnahme sein. Auch in diesem Bereich ist es so, dass gar nicht früh genug mit den Prophylaxe-Maßnahmen begonnen werden kann. Eine gute Mundhygiene ist hier essentiell für das weitere gesundheitliche Wohlbefinden von Kindern. So ist im Jahre 2007 nach Angaben des Centers für Krankheitskontrolle und Prävention (CDC), die Anzahl der Kinder mit kariösen Zähnen im Alter zwischen zwei und fünf Jahren um dramatische 15% angestiegen. Damit wird deutlich wie wichtig es ist, dass Eltern schon im Kleinkindalter ihrer Kinder mit zahnprophylaktischen Grundregeln beginnen und diese anwenden. Hinzu kommen hier Merkmale wie der richtige Umgang mit der Zahncreme und -bürste, die Wahrnehmung von regulären zahnmedizinischen Untersuchungen, und das Geben von solchen Speisen, die eine optimale und langanhaltende Gesundheit sichern. Hierzu zählen beispielsweise Produkte wie Milch, Käse und Gemüse, das die Zähne von Kindern stärkt.

Mundhygiene - wichtig für jedes Alter

Das CDC fand heraus, dass in 2009 nur 62% der untersuchten Erwachsenen einen Zahnarzt aufsuchten. Hier ist diese Gruppe angehalten regelmäßige Kontrolluntersuchungen durchführen zu lassen, um die korrekte Mundprophylaxe zu überprüfen. Denn eine falsch durchgeführte beziehungsweise im Umkehrschluss übertrieben ausgeführte Oral-Hygiene, kann als Ursache für Plaque, Zahnfleischirritationen, Blutungen oder im schlimmsten Fall einer Zerstörung des Zahnschmelzes fungieren. Die Hauptprobleme mangelnder Zahnprophylaxe sind: parodontöse Schäden im Kindesalter, verursacht durch zu viele Süßigkeiten, führen im Erwachsenenalter zu Zahnverlusten; falsches Essverhalten durch zuwenig Karotten oder Äpfeln; Babies bekommen Flaschen mit gesüßtem Inhalt wie Säften, wenn sie ins Bett gebracht werden. So ist die richtige Oral-Hygiene für ein nachhaltiges Gesundheitsempfinden verantwortlich.

Weitere Informationen rund um das Thema Mundhygiene und Zahnbehandlung bei Dr. Seidel Zahnbehandlung Berlin.

Verwandte Beiträge

Weitere Beiträge