Weitere Online-Medien der Barometer Verlagsgesellschaft

„Sechs Siege in Folge sprechen eindeutig für das oszillierend-rotierende Putzsystem“

Schon rund einen Monat vor dem Weihnachtsfest gab es im November 2013 für Oral-B Anlass zum Feiern. Der Grund: das Testergebnis der Stiftung Warentest. Die Verbraucherorganisation hatte erneut elektrische Zahnbürsten unter die Lupe genommen, wobei sich die Oral-B Professional Care 1000 an die Spitze der im Testlauf 12/2013 getesteten Modelle setzen konnte.

Autor: Procter & Gamble Germany GmbH

Mit der Gesamtnote 1,6 konnte sich die Oral-B Professional Care 1000 den Spitzenplatz im Testlauf 12/2013 sichern.

„Die Rundkopfbürste säubert die Zähne sehr gut", so urteilte die Stiftung Warentest über den Sieger im Testlauf 12/2013, die Oral-B Professional Care 1000. Mit der Gesamtnote „gut" (1,6) konnte sie sich im Feld der aktuell getesteten elektrischen Zahnbürsten durchsetzen. Doch wie genau setzt sich diese Wertung zusammen?

„Insbesondere in der wichtigsten Kategorie, der Zahnreinigung, konnte die Oral-B Professional Care 1000 überzeugen. Denn mit der Note 1,3 schnitt sie nicht einfach nur sehr gut, sondern von allen aktuell getesteten Akku-Zahnbürsten am besten ab", erläutert Jens Starke-Wuschko. „Zusammen mit ihrer guten Note für die Handhabung (2,4) und dem ‚sehr gut' (1,0) in puncto Haltbarkeit und Umwelteigenschaften ergibt sich das überzeugende Gesamturteil."

Viele Patienten sprechen Testergebnisse wie dieses bei ihrem nächsten Zahnarztbesuch an. Die Praxis hat daher teilweise noch Monate später mit diesem Thema zu tun. „Wir hören immer wieder, dass sich Patienten nach Verbrauchertests erkundigen. Sie haben von dem Testergebnis gehört und wollen nun eine Einschätzung ihrer Praxis einholen", so Starke-Wuschko. „Für eine fundierte Empfehlung lohnt es sich deshalb, über den Ausgang solcher Warentests informiert zu sein."

Dass diese Empfehlungen in Deutschland mehrheitlich zugunsten einer oszillierend-rotierenden Zahnbürste von Oral-B ausfallen, überrascht dabei nicht. Schließlich ist Oral-B die Nummer-1-Zahnbürstenmarke, die Zahnärzte selbst am häufigsten verwenden. „Klinische Langzeitstudien belegen ja bereits seit geraumer Zeit den Goldstandard der 3D-Putztechnologie. Aus diesem Grund setzen viele Praxisteams zu Recht großes Vertrauen in unsere Produkte", erklärt Starke-Wuschko. „Zudem sprechen sechs Siege in Folge bei Stiftung Warentest eindeutig für das oszillierend-rotierende Putzsystem. Insofern sehen wir unseren Kurs zur Verbesserung der Mundgesundheit durch das aktuelle Testergebnis erneut bestätigt."

www.dentalcare-de.de

Verwandte Beiträge

Weitere Beiträge