Weitere Online-Medien der Barometer Verlagsgesellschaft

Gesund beginnt im Mund: Zahnbürsten und Zahnpasta für geflüchtete Menschen

Henry Schein unterstützt das Engagement der deutschen Zahnärzteschaft zur Förderung der Mundgesundheit von geflüchteten Menschen. Mit dem Projekt „Gesund beginnt im Mund“ hat das Unternehmen über 100.000 Prophylaxe-Artikel im Wert von mehr als 50.000 EUR an zahnärztliche Initiativen im ganzen Bundesgebiet gespendet. Die Aktion wurde großzügig durch die Spendenpartner CP GABA GmbH und Sunstar Deutschland GmbH unterstützt.

Empfänger der Sachspenden sind in erster Linie „Regionale Arbeitsgemeinschaften Zahngesundheit“. Aber auch Vereine wie das Hilfswerk Zahnmedizin Bayern oder die Grünhelme e.V. sowie einzelne Zahnärzte, die mit größeren Organisationen wie dem Malteser Hilfsdienst kooperieren, haben in diesem Rahmen umfangreiche Spendenmaterialien erhalten. Das Projekt wurde in Kooperation mit der Bundeszahnärztekammer (BZÄK) umgesetzt, die Henry Schein bei der Vorbereitung mit einer Bedarfsabfrage in den Ländern unterstützte und den Kontakt zu den einzelnen Initiativen herstellte.

„Die Bundeszahnärztekammer hat sich gern bei der Koordinierung der Spendenaktion engagiert“, so Dr. Peter Engel, Präsident der BZÄK. „Zahlreiche Zahnärzte setzen sich für die Versorgung von Flüchtlingen ein und daher wissen wir um die Probleme. Hier gilt es zu handeln und wir sind sehr dankbar für die Unterstützung zum Wohle dieser Patienten.“

Die zahnärztliche Versorgung in den Heimatländern der Flüchtlinge und Asylbewerber ist nicht vergleichbar mit der deutschen Situation. Auch sind prophylaktische Maßnahmen und das Mundhygieneverhalten weniger etabliert. Zudem hat die entbehrungsreiche Flucht und die zumeist schon medizinisch schwierige Situation in den Heimatländern zu Beeinträchtigungen geführt.

Zahnärzte in allen Regionen Deutschlands leisten durch ihr Engagement einen wichtigen Beitrag zur zahnärztlichen Versorgung, Prävention und Aufklärung. Bei dieser Arbeit sind sie in der Regel auf Geld- und Sachspenden angewiesen. Dr. Gerd Hase, Zahnarzt aus Stuttgart, ist einer der ehrenamtlichen Zahnärzte, die ausgestattet mit Zahnbürsten und Zahnpasta Flüchtlingsunterkünfte besuchen und wichtige Aufklärungsarbeit leisten. Er behandelt im Rahmen der Grundversorgung täglich Flüchtlinge in seiner Praxis. „Für mich als Zahnarzt liegt es nahe, meine fachliche Kompetenz im zahnmedizinischen Bereich einzubringen. Mit der Prophylaxe-Aktion können wir in kleinen Schritten anfangen Vertrauen zu schaffen und Brücken zu bauen“, sagt Dr. Hase.

Besonderen Einsatz zeigten engagierte Mitarbeiter von Henry Schein beim Zusammenstellen der Lieferungen Anfang August im Logistik-Zentrum Heppenheim. „Wir bereiten hier täglich tausende Einzellieferungen für den Versand vor. Es freut mich ganz besonders, dass durch die tatkräftige Unterstützung der Kollegen parallel zum Tagesgeschäft, ein so wichtiges Projekt zur Förderung der Mundgesundheit unterstützt werden konnte“, betont Axel Pfitzenreiter, Vice President Global Supply Chain Europe bei Henry Schein.

Über Henry Schein Cares

Henry Schein Cares konzentriert sich auf die Weiterentwicklung von drei Bereichen: Prävention und Behandlung, Stärkung der Selbsthilfefähigkeit sowie Katastrophenvorsorge und Nothilfe. Das Wirtschaftsmagazin „Fortune“ hat Henry Schein in der weltweiten Rangliste der „World’s Most Admired Companies“ mit dem ersten Platz seiner Branche in der Kategorie „Soziale Verantwortung“ ausgezeichnet. In Deutschland unterstützt Henry Schein verschiedene Projekte im Gesundheitsbereich. Für weiterführende Informationen besuchen Sie bitte die Henry Schein Cares Seite.

Weitere Beiträge