Weitere Online-Medien der Barometer Verlagsgesellschaft

Diabetiker über Zahngesundheit informieren

Zahngesundheit ist wichtig für Diabetes-Patienten. Das müssen Zahnärzte und ihr Praxisteam kommunizieren. Das Qualitätssystem goDentis hat die Broschüre „Diabetes? Ihr Zahnarzt weiß Rat!“ herausgebracht. Sie informiert Patienten und deren Angehörige über den Zusammenhang von Diabetes und Zahngesundheit.

Autor: goDentis

Wegen Diabetes zum Zahnarzt? Für viele Zuckerkranke ist das neu. Dabei spielt die Mundgesundheit bei der Behandlung eine wichtige Rolle. Viele Menschen wissen nicht, dass die Zuckerkrankheit „Diabetes“ Auswirkungen auf die Zahngesundheit hat. Auch, dass umgekehrt eine schlechte Mundgesundheit Auswirkungen auf die Behandlung hat, ist vielen Patienten und deren Angehörigen nicht bekannt.

Erhöhtes Parodontitis-Risiko für Diabetiker

"Für Diabetiker ist das Risiko an einer Parodontitis zu erkranken deutlich erhöht. Die Zuckerkrankheit schwächt das gesamte Immunsystem und Bakterien können sich leichter vermehren", informiert Zahnarzt und goDentis-Geschäftsführer Dr. Björn Eggert zum Weltdiabetestag am 14. November. „Um ernsthaften Folgen vorzubeugen, sollten Diabetes-Patienten regelmäßige zur Prophylaxe gehen.“

Diabetiker über Risiken und Chancen informieren

Umgekehrt müssen auch Diabetiker, die bereits an einer Parodontitis erkrankt sind, ihre Mundgesundheit im Auge behalten. Die chronische Entzündung im Mundraum sorgt dafür, dass sich die Insulinresistenz der Zellen erhöht. Dadurch verschlechtern sich die Blutzuckerwerte weiter. Für den Diabetologen ist es so schwierig, die Medikamente zur Behandlung der Zuckerkrankheit optimal einzustellen. Studien belegen, dass sich eine gute Parodontitis-Behandlung positiv auf die Blutzuckerkontrolle von Diabetikern auswirkt und somit der Status der Krankheit verbessert. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, sich regelmäßig von einem Zahnarzt untersuchen zu lassen. Dies zu kommunizieren ist Aufgabe der Zahnärzte, Diabetologen und anderen beteiligten Mediziner.

Zahnärzte und Diabetologen müssen an einem Strang ziehen

„Nur wenn alle beteiligten Fach- und Allgemeinmediziner kooperieren, kann der Patient optimal behandelt werden“, appelliert Dr. Björn Eggert an seine Kollegen. Das Qualitätssystem goDentis unterstützt Zahnärzte bei der Kommunikation und hat die Broschüre „Diabetes? Der Zahnarzt weiß Rat“ herausgegeben. Diese kann im Internet unter www.godentis-markt.de bestellt werden.

www.godentis-markt.de

Weitere Beiträge