Weitere Online-Medien der Barometer Verlagsgesellschaft

Was schafft Abhilfe bei Mundgeruch?

Mundgeruch kann jeden treffen: Ob unausgewogene Ernährung, entzündete Zähne oder anhaltender Stress – die Ursachen sind zahlreich und nicht immer lassen sie sich im Handumdrehen beseitigen. Zahnärzte haben die Möglichkeit, auf mögliche Ursachen hinzuweisen und wirksame Gegenmittel zu empfehlen. So können Stozzon® Chlorophyll-Dragees dabei helfen, unangenehme Gerüche zu bekämpfen. Und zwar, bevor sie entstehen – für mehr Sicherheit im zwischenmenschlichen Umgang und mehr Lebensqualität.

Autor: Queisser Pharma GmbH & Co. KG

2 weitere Abbildunge(n):

Die häufigsten Ursachen für Mundgeruch

In 80 % bis 90% der Fälle liegen die Ursachen für Mundgeruch in der Mundhöhle. Neben Knoblauch und Zwiebeln können auch Gewürze wie Kümmel und Curry, eiweißreiche Lebensmittel wie Käse und Fisch sowie Genussmittel wie Kaffee, Alkohol und Zigaretten schlechten Atem verursachen. Sie alle bilden Rückstände im Mundraum, die mit vorhandenem Zahnbelag unangenehm riechende Verbindungen eingehen. Dabei handelt es sich vor allem um flüchtige Schwefelverbindungen wie Schwefelwasserstoff oder Dimethylmerkaptan, die entstehen, wenn meist anaerobe gramnegative Keime organische Substanzen aus Speichel, Nahrungsresten oder abgeschilferten Epithelzellen abbauen. Die verursachenden Keime können sich in „Schlupfwinkeln“ der Mundhöhle wie beispielsweise Interdentalräumen, parodontalen Taschen und überstehenden Restaurationsrändern befinden. In vielen Fällen oral bedingter Halitosis spielen auch Beläge des dorsalen Anteils des Zungenrückens eine wichtige Rolle und sind geeignete Brutstätten für entsprechende Mikroorganismen. Verhindern lässt sich dies nur, wenn die lästigen Keime gründlich beseitigt und ihre Schlupflöcher geschlossen werden – mehrmals tägliches Zähneputzen, der Gebrauch von Zahnseide sowie regelmäßige Besuche beim Zahnarzt sollten selbstverständlich sein. Sinnvoll ist es außerdem, durch vermehrtes Trinken von Wasser und Kaugummi kauen den Speichelfluss zu erhöhen und so Mundtrockenheit vorzubeugen. Zu beachten ist auch, dass bestimmte Medikamente den Speichelfluss verringern und zu Mundtrockenheit führen können.

Natürliche Kraft von Chlorophyll nutzen

Neben einer eventuell notwendigen zahnärztlichen Behandlung und einer Verbesserung der Mundhygiene, stellen Chlorophyll-Dragees aus der Apotheke eine wirksame Hilfe dar. Die Dragees wirken unterstützend bei einer langwierigen Behandlung durch den Zahnarzt ebenso wie beim Verzehr geruchsintensiver Lebensmittel wie Knoblauch und Zwiebeln oder bei Fasten- und Diätmundgeruch. Stozzon® Chlorophyll-Dragees enthalten den Wirkstoff Chlorophyllin-Kupfer-Komplex, der sich durch seine desodorierenden und bakteriostatischen Qualitäten auszeichnet. Während zum Beispiel Mundwasser oder Atempastillen störende Gerüche nur überdecken, wirkt Stozzon® direkt am Ort der Geruchsentstehung. Die Dragees aus der Apotheke können die Aktivität eiweißspaltender Enzyme beeinflussen, so dass unangenehm riechende Verbindungen gar nicht erst entstehen. Darüber hinaus hemmen sie die Vermehrung von Bakterien, die geruchsintensive Stoffwechsel- und Abbauprodukte produzieren.

 

Einfach und sicher anzuwenden

Unerwünschte Begleiterscheinungen nach der Einnahme von Stozzon® Chlorophyll-Dragees sowie Wechselwirkungen mit anderen Präparaten sind nicht bekannt. Dank dieser sehr guten Verträglichkeit eignet sich das Arzneimittel sowohl für die langfristige Anwendung als auch für Menschen, die bereits andere Medikamente einnehmen. Betroffene, die unter einer Krankheit wie beispielsweise Diabetes leiden, müssen auf die Einnahme ebenfalls nicht verzichten. Damit bietet Stozzon® eine ebenso sichere wie dezent anzuwendende Alternative gegenüber herkömmlichen desodorierenden Produkten. Ideal ist es, mehrmals täglich ein bis drei Dragees unzerkaut zu schlucken. Wer störende Gerüche nach dem Genuss bestimmter Speisen befürchtet, nimmt jeweils zwei bis drei Dragees vor und nach der Mahlzeit. Weiterführende Informationsmöglichkeiten zum Thema enthält die Ratgeberbroschüre „Mund- und Körpergeruch“. Diese kann kostenlos angefordert werden bei:

Queisser Pharma GmbH & Co. KG
Schleswiger Straße 74
24941 Flensburg
Fax: 0461/ 99 96 -170
E-Mail: info@queisser.de

Stozzon® Chlorophyll-Dragees sind in den Packungsgrößen 40, 100 und 200 Dragees zum empfohlenen Verkaufspreis von 8,75 €, 18,95 € und 31,45 € rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.

Weitere Informationen unter www.stozzon.de

Weitere Beiträge