Weitere Online-Medien der Barometer Verlagsgesellschaft

Sportlich top und dabei zahngesund: Wrigley unterstützt die Special Olympics Deutschland

Motivation, Engagement, sportliche Bestleistungen – und Gesundheit: Darum geht es bei den Nationalen Winterspielen der Special Olympics Deutschland (SOD) vom 14. bis 17. Januar 2013 in Garmisch-Partenkirchen. Während der Spiele erhalten die 650 Athleten mit geistiger Behinderung deshalb auch die Möglichkeit, über die Initiative „Healthy Athletes“ kostenlose Vorsorgeprogramme zu nutzen. Mit „Special Smiles Deutschland“ fördert Wrigley Oral Healthcare Program (WOHP) wieder das dazugehörige Zahngesundheitsprogramm.

Autor: Wrigley Oral Healthcare Program

„Menschen mit geistiger Behinderung haben ein bis zu 40 Prozent höheres Risiko für gesundheitliche Probleme. Bei 50 Prozent der Athleten ist eine zahnärztliche Behandlung erforderlich", erläutert Dr. Imke Kaschke, Managerin Healthy Athletes SOD und zweite Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft für zahnärztliche Behindertenbehandlung im Berufsverband der Deutschen Oralchirurgen. Michael Kunze, Geschäftsführer der Wrigley GmbH, erklärt das Engagement seines Unternehmens: „Wrigley hat sich auf die Fahne geschrieben, die Zahngesundheit aller Menschen zu fördern. Wir sind in Garmisch-Partenkirchen mit Wrigley-Kollegen vor Ort und zeigen den Athleten anschaulich, worum es bei der Zahnvorsorge geht".

So lernen die Teilnehmer beispielsweise am „Zahnputzbrunnen", die Bürste richtig anzusetzen und zu führen. Im „Kariestunnel" wird anschließend kontrolliert, ob die Zähne tatsächlich sauber sind oder sich verfärben. Zahnärzte prüfen den Zustand von Zähnen und Zahnfleisch und geben den Athleten einfache, aber wirkungsvolle Tipps für die zukünftige Prophylaxe.

Prominente Unterstützer von Special Smiles Deutschland sind die Schauspieler Bobby Brederlow, der selber mit Down-Syndrom lebt, sowie seine Kollegen Jutta Speidel und Erol Sander.

www.wrigley-dental.de

Verwandte Beiträge

Weitere Beiträge