Weitere Online-Medien der Barometer Verlagsgesellschaft

Zahnarztpatienten sind sehr zufrieden mit der Aufklärung

Patienten in Deutschland sind sehr zufrieden mit der Aufklärung durch ihre Zahnärzte. Dies ist eines der Ergebnisse des jameda Patientenbarometers 1/2014, das Deutschlands größte Arztempfehlung (www.jameda.de) jedes Trimester erhebt. Für die Kategorie „Aufklärung“ erhalten die Zahnärzte von ihren Patienten die sehr gute Note 1,42 auf einer Schulnotenskala von 1 bis 6.

Autor: jameda GmbH

Die Zahnärzte sind damit die Spitzenreiter im Vergleich der Fachärzte. Durchschnittlich vergeben die deutschen Patienten für die Zufriedenheit mit der Aufklärung in der Arztpraxis die Note 2+ (1,85), womit die Zahnärzte deutlich über dem Bundesdurchschnitt liegen. Deutlich unzufriedener sind die Patienten mit der Aufklärung durch die Augen- und Hautärzte, die sie mit einer 2,37 bzw. 2,51 bewerten. Dies bedeutet den vorletzten und letzten Platz im Vergleich der Zufriedenheit mit der „Aufklärung" zwischen den Facharztgruppen.

3-Jahres-Trend: Gesamtzufriedenheit in den Zahnarztpraxen sinkt stetig

Die Gesamtzufriedenheit1 mit den Zahnärzten, in die auch die Kategorie „Aufklärung" mit einfließt, ist auf hohem Niveau, sie sinkt jedoch stetig. 2012 bewerten die Patienten die Zufriedenheit mit ihren Zahnärzten noch durchschnittlich mit einer sehr guten 1,36, im Jahr darauf sank die Gesamtzufriedenheit auf eine 1,42. In den ersten drei Monaten des Jahres 2014 vergeben die Patienten eine etwas schlechtere 1,45.

Bundesländervergleich Patientenzufriedenheit: Bayern erneut Spitzenreiter

Die bayerischen Ärzte haben die zufriedensten Patienten Deutschlands. Sie erhalten von ihren Patienten die super Note 1,69 und verteidigen damit ihre Spitzenreiterposition vor dem Saarland (1,76). Sowohl in Bayern als auch im Saarland ist im Vergleich zum vergangenen Trimester eine leichte Verschlechterung zu erkennen (vorher: Bayern 1,67; Saarland 1,71). Diesen Trend kann man auch in allen anderen Bundesländern feststellen. Am stärksten verschlechtert sich der Stadtstaat Bremen. Betrug die Durchschnittsnote im letzten Trimester noch 2,01, so vergeben die Patienten dort heute nur noch die Note 2,09. Dies bedeutet für die Bremer Ärzte den letzten Platz im Bundesländervergleich.

Über das jameda Patientenbarometer

Das jameda Patientenbarometer erhebt jedes Trimester die Stimmung der Patienten in Deutschland. Wie zufrieden sind die Patienten in den einzelnen Bundesländern? Wie beurteilen sie die einzelnen Facharztgruppen? Sind die Privatpatienten wirklich zufriedener? In welcher Stadt sind die Ärzte besonders kinderfreundlich? Diesen und vielen weiteren Fragestellungen geht das Patientenbarometer nach und gibt damit ein umfassendes Bild zur Patientenzufriedenheit in Deutschland. Basis der Auswertung sind die ausführlichen Bewertungen auf Deutschlands größter Arztempfehlung jameda.

1 Gesamtzufriedenheit = Durchschnittsnote aus den Kategorien „Zufriedenheit mit Behandlung", „Zufriedenheit mit der Aufklärung durch den Arzt", „Beurteilung des Vertrauensverhältnisses zum Arzt", „Zufriedenheit mit der Freundlichkeit des Arztes" und „Zufriedenheit mit der genommenen Behandlungszeit"

www.jameda.de

Verwandte Beiträge

Weitere Beiträge