Weitere Online-Medien der Barometer Verlagsgesellschaft

jameda führt erweiterte Funktion zur Online-Terminbuchung ein

jameda, Deutschlands größte Arztempfehlung, hat eine erweiterte Funktion der bisherigen Online-Terminanfrage eingeführt: die Online-Terminbuchung. Damit können Ärzte auf www.jameda.de ab sofort rund um die Uhr und an sieben Tagen die Woche verbindliche Terminbuchungen von Patienten erhalten. Ärzte profitieren von der neuen Funktion, indem sie neue Patienten gewinnen und gleichzeitig ihr Praxispersonal entlasten können.

Autor: jameda GmbH

Mehr Service für zufriedenere Patienten

Rund 4,5 Millionen Patienten suchen jeden Monat auf jameda nach einem passenden Arzt für sich. Ein Großteil macht dies nach Feierabend oder an den Wochenenden – also dann, wenn Praxen in der Regel keine Sprechstunden haben. Gleichzeitig steigt der Anteil derer, die einen Arzt per Smartphone oder Tablet-PC suchen. Damit wächst das Bedürfnis vieler Patienten, von unterwegs mit nur wenigen Klicks einen Arzttermin zu vereinbaren. So hat eine Umfrage unter 1.100 Patienten gezeigt, dass 86 Prozent der Befragten Arzttermine gerne online buchen möchten. Jeder vierte Patient hat dies demnach bereits getan und das offenbar mit Erfolg: 99 Prozent dieser Patienten würden auch künftig wieder Online-Termine buchen.1 „Auch für den Medizinsektor gilt, dass Menschen heutzutage großen Wert auf ausgezeichneten Service legen. Mit der neuen Funktion der Online-Terminbuchung auf jameda.de ermöglichen wir es Ärzten, noch serviceorientierter und somit patientenfreundlicher zu handeln", sagt Fritz Edelmann, Geschäftsführer von jameda.

Mehr Termintreue dank SMS-Verifizierung und Erinnerungsfunktion

Um mangelnder Termintreue durch die Anonymität und Unverbindlichkeit des Internets entgegenzuwirken, hat jameda verschiedene Maßnahmen eingeführt. So muss jeder Patient zur Online-Terminbuchung seine Handynummer angeben und diese verifizieren. Erst wenn dies geschehen ist, wird der verbindliche Termin an den Arzt weitergeleitet. Diese Vorkehrung dient dazu, nur ernst gemeinte Terminbuchungen zuzulassen und Missbrauch zu unterbinden.

Des Weiteren erhalten alle Patienten, die über jameda einen Online-Termin gebucht haben, am Vortag des vereinbarten Termins eine automatische SMS-Benachrichtigung zur Erinnerung.

Praxen profitieren von passgenauen Konfigurationsmöglichkeiten

Die jameda Online-Terminbuchung lässt sich auf die individuellen Bedürfnisse einer Praxis abstimmen. Beispielsweise haben Ärzte die Möglichkeit, nur die Termine online anzubieten, welche seltener von Patienten nachgefragt werden. Zudem kann für jede angebotene Leistung eine individuelle Dauer im System hinterlegt werde. Damit trägt die Online-Terminbuchung zu einer gleichmäßigeren Auslastung der Sprechstundenzeiten bei. Zudem können Ärzte verschiedene Leistungen für Kassen- oder Privatpatienten hinterlegen und damit selbst bestimmen, welche Leistungen wem online angeboten und somit gebucht werden können. Mit der Option, Ferien und sonstige Schließzeiten individuell eintragen zu können, stellen Ärzte zudem sicher, dass Termine nur zu Öffnungszeiten vereinbart werden.

Rund 1.000 Ärzte profitieren bereits von der Online-Terminbuchung und bieten den Patienten auf jameda.de diesen besonderen „24/7"-Service, nämlich verbindliche Termine 24 Stunden am Tag, an sieben Tagen die Woche buchen zu können. Premium-Kunden von jameda steht die neue Funktion kostenlos zur Verfügung, sie müssen diese lediglich freischalten. Ärzte mit einem kostenlosen Basis-Zugang können die Online-Terminbuchung bis zum 15. Februar 2015 kostenfrei und in vollem Umfang testen. Anschließend gilt für sie, dass sie im Rahmen des Basis-Zugangs maximal drei Terminbuchungen erhalten können.

www.jameda.de

Verwandte Beiträge

Weitere Beiträge