Weitere Online-Medien der Barometer Verlagsgesellschaft

Leistungsspektrum einer guten Zahnzusatzversicherung

Viele Patienten fürchten den Gang zum Zahnarzt nicht nur, weil die Behandlung unangenehm oder schmerzhaft ausfallen könnte, sondern auch wegen der hohen Behandlungskosten, die häufig entstehen. Die Gesetzlichen Krankenkassen übernehmen bei weitem nicht die Kosten für alle notwendigen Maßnahmen. Deshalb geht der Trend in Deutschland zur privaten Zusatzversorgung: über 14 Millionen Deutsche, das registriert die Stiftung Warentest, waren Anfang 2015 bereits zahnzusatzversichert. [1]

Bildquelle © rh2010 - Fotolia.

Eine Vielzahl von Tarifen auf dem Markt bietet ein breites Leistungsspektrum an. So gibt es Zahnzusatzversicherungen speziell für Kinder, für Familien, für ältere Menschen oder aber Versicherungen mit Komplettschutz. Aber welche Leistungen deckt eine Zahnzusatzversicherung ab und ist der Abschluss einer Versicherung mit Komplettschutz wirklich immer die beste Entscheidung?

Was leistet eine Zusatzversicherung?

Auf dem deutschen Markt befinden sich über 180 verschiedene Zahnzusatzversicherungstarife. Jeder von ihnen deckt unterschiedliche Leistungen ab und bietet seinen Kunden andere Konditionen an. Grundsätzlich kann eine Zahnzusatzversicherung in vier verschiedenen Bereichen leisten [2]:

  • Prophylaxe: Leistungen im Bereich Prophylaxe betreffen die Professionelle Zahnreinigung, sowie alle Maßnahmen, die zur Vorsorge und Früherkennung verschiedener Zahn-, Mund- und Kiefererkrankungen durchgeführt werden.
  • Zahnbehandlungen: Zahnbehandlungen sind bspw. Wurzelbehandlungen, chirurgische Maßnahmen, Füllungen, parodontologische (den Zahnhalteapparat betreffende) Leistungen und Schienen- bzw. Aufbissbehelfe bei einer Bruxismus-Diagnose (Zähneknirschen).
  • Kieferorthopädie: Kieferorthopädische Maßnahmen wie das Anpassen von Zahnspangen und verschiedene kleinere chirurgische Eingriffe werden meist bei Kindern durchgeführt, erfreuen sich aber inzwischen auch bei Erwachsenen großer Beliebtheit.
  • Zahnersatz: Wird aufgrund gravierender Schäden Zahnersatz nötig, verursacht das meistens die höchstmöglichen Behandlungskosten. Unter Zahnersatz fallen Prothesen, Kronen, Stiftzähne und Onlays, sowie die Reparatur von bestehendem Zahnersatz.

In Deutschland werden Versicherungen mit Altersrücklagen, d.h. nach Art der Lebensversicherung, die von vornherein etwas teurer sind, deren Beiträge sich mit zunehmendem Alter des Patienten aber kaum erhöhen und solche, die von Jahr zu Jahr etwas mehr kosten (nach Art der Schadenversicherung), angeboten.

Lohnt sich der Abschluss einer Zusatzversicherung?

Ob der Abschluss einer Zahnzusatzversicherung individuell sinnvoll erscheint, muss jeder Patient für sich entscheiden. Wer mit der Regelversorgung durch die Krankversicherungen zufrieden ist und sich im Zweifelsfall in der Lage sieht, hohe Zahnarztrechnungen zu übernehmen, kann auf den Abschluss einer solchen Versicherung verzichten. Insbesondere für Menschen ab 40 aber gilt: Zahnersatz wird immer häufiger notwendig und verursacht horrende Kosten, sodass eine passende Zusatzpolice sich durchaus lohnt. Über den Abschluss einer solchen sollte sich der Patient besser zu früh als zu spät informieren. Die meisten Tarife zahlen für bei Vertragsbeginn bereits laufende Behandlungen nicht und beinhalten zudem lange Wartezeiten, sowie in den ersten Jahren Obergrenzen für die Übernahme von Kosten.

Ist ein Komplettschutz immer sinnvoll?

Welche Zahnzusatzversicherung für den Einzelnen die beste ist, darüber entscheiden letztlich die Bedürfnisse des Patienten. Diese hängen vom individuellen Gesundheitszustand, vom Alter und der finanziellen Situation ab. Für Kinder lohnt sich vor allem eine Zusatzversicherung, die im Bereich Kieferorthopädie leistet. Manche entscheiden sich für einen Tarif, der vor allem die Kosten des teuren Zahnersatzes übernimmt. Für wieder andere ist eine Versicherung, die sofort greift, d.h. auch bei bestehenden Schäden die Behandlungskosten zahlt, allen anderen Policen vorzuziehen. Eine Versicherung mit Komplettschutz lohnt sich auf jeden Fall für Patienten über 40, bei denen öfter die Notwendigkeit für kostenintensive Behandlungen und Zahnersatz besteht. Der Komplettschutz ist insbesondere zu empfehlen, da auch die Zahngesundheit erhaltenden Maßnahmen inbegriffen sind und diese Tarife so neben hochwertigen Versorgungsformen im Bereich Zahnersatz, auch Zahnbehandlungs- und Prophylaxemaßnahmen beinhalten.

Um aber eine Versicherung zu finden, die den individuellen Bedürfnissen weitestgehend entspricht, sollte ein Zahnzusatzversicherungsvergleich herangezogen werden. Unter https://www.zahnzusatzversicherungen-vergleich.com/ können verschiedene Tarife je nach den individuellen Prioritäten verglichen und diverse Informationen rund um den Abschluss einer Zahnzusatzversicherung eingeholt werden.

________________________________________

[1] Finanztest „Was bringt die Zahnpolice?", Ausgabe 2/2015: https://www.test.de/FAQ-Zahnzusatzversicherung-Was-bringt-die-private-Zusatzpolice-4802010-0/

[2] Dipl.-Vw. Lars Weiland „Welche verschiedenen Zahnzusatzversicherung Leistungen gibt es": https://www.zahnzusatzversicherungen-vergleich.com/welche-verschiedenen-zahnzusatzversicherung-leistungen-gibt-es/ 27.03.2015 17:25

Verwandte Beiträge

Weitere Beiträge