Weitere Online-Medien der Barometer Verlagsgesellschaft

Online Materialverwaltung Wawibox stellt neue Funktionen zur Verbrauchsanalyse vor

Der Marktstart von Wawibox vor knapp einem Jahr kann getrost als Sensation bezeichnet werden. Die Kombination aus online Materialverwaltung, integriertem Preisvergleich und perfekt auf den Praxisalltag zugeschnitten Lagerkonzept revolutioniert dank der einfachen Bedienung seither den Bestellvorgang in Zahnarztpraxen.

Autor: caprimed GmbH

Um den Anforderungen immer größer werdenden Praxisstrukturen gerecht zu werden, wurde Wawibox nun mit der Integration der Kostenstellenerfassung um eine wesentliche Funktion erweitert. Materialien und Verbräuche können ab sofort verschiedenen Bereichen wie Endodontie und Implantologie zugewiesen oder alternativ nach Behandlern erfasst werden.

"Eine leichte Bedienbarkeit und die nahtlose Integration in das schon vorhandene System hatte bei der Entwicklung wie immer oberste Priorität," so Wawibox-Gründer Dr. Simon Prieß. Beim Auslagern der Ware wird ganz einfach mit einem Klick bestimmt, wohin die Kosten verbucht werden sollen. Noch einfacher ist die Arbeiten mit mehreren Scannern. Mit Gerät A werden dann beispielsweise alle Verbräuche für Behandler Schmidt und mit Gerät B für Kollegin Meier erfasst.

In der Wawibox-Statistik können die Daten dann individuell nach Zeiträumen, Produkten, Kosten oder Anwender gefiltert werden – genauso, wie das Praxisteam es braucht. Die detaillierte Verbrauchsanalyse sorgt dabei nicht nur in Großpraxen für Transparenz und Klarheit bei den Zahlen, so Prieß, sie ist auch ideal für kleine Praxen, die genau wissen wollen, was, wie viel und in welchem Zeitraum verbraucht wurde.

www.wawibox.de

Weitere Beiträge