Weitere Online-Medien der Barometer Verlagsgesellschaft

Kinderleichtes Qualitätsmanagement

In vielen Zahnarztpraxen ist Sie bereits erfolgreich im Einsatz, und ab sofort ist die preisgekrönte Qualitätsmanagement-Software vismed.QM auch für Kieferorthopäden und Dentallabore erhältlich. Das gab die Freisinger vismed.GmbH kurz vor der dentalmedizinischen Fachmesse „id süd“ in München bekannt. Gleichzeitig wurde die Anwendung gründlich überarbeitet und neue nützliche Funktionen hinzugefügt. Nach wie vor ein besonderes Highlight: Für alle Zielgruppen gibt es die vismed.QM auch als iPad-App.

Autor: vismed.GmbH

2 weitere Abbildunge(n):

Modul Kundenwünsche verringert Fehlarbeiten

Speziell für Labore wurde das Modul Kundenwünsche geschaffen. Mit diesem können für jede Arbeitsbeschreibung kundenspezifische Anweisungen hinterlegt werden. „Die Erfahrung in Dentallaboren zeigt, dass viele Zahnärzte und Kieferorthopäden ganz bestimmte Wünsche an die ausführenden Labore haben", sagt Renate Maier, Geschäftsführerin der vismed.GmbH. „Indem diese nun in vismed.QM zentral und eindeutig dokumentiert werden können und von den ausführenden Zahntechnikern bestätigt werden müssen, stellen wir sicher, dass alle Mitarbeiter einheitlich und zeitgleich informiert sind. Dadurch kann die Zahl der Fehlarbeiten deutlich verringert werden."

Internes Nachrichtensystem optimiert die Kommunikation im Labor

Über die neue Mitteilungszentrale, die für alle Zielgruppen verfügbar ist, können darüber hinaus wichtige Informationen an einzelne oder alle Mitarbeiter kommuniziert werden. Auch diese Mitteilungen können als offizielle Arbeitsanweisung vom Mitarbeiter quittiert werden. „Mit der Mitteilungszentrale verfügen Praxen und Labore nun über ein einfach zu bedienendes und übersichtliches internes Nachrichtensystem", sagt Renate Meier.

Die Software läuft im Internet-Browser oder auf dem iPad

Wie schon die Version für Zahnärzte, laufen auch die Versionen für Dentallabore und Kieferorthopäden im Internet-Browser (z.B. Internet Explorer, Firefox und Chrome) von allen internetfähigen Computern unabhängig vom genutzten Betriebssystem, sowie als App auf dem iPad. Eine mühsame Installation entfällt ebenso, wie aufreibende Update-Prozeduren und kostspielige Technikerstunden. Die Software ist immer auf dem neuesten Stand, neue Features werden automatisch und ohne zusätzliche Kosten freigeschaltet. So wird auch sichergestellt, dass die Software immer alle Voraussetzungen für eine TÜV-Zertifizierung erfüllt. Dies gilt natürlich ebenso für die zusätzlich erhältliche iPad-App.

Weniger Aufwand Dank vorgeschriebener Arbeitsbeschreibungen

Ein weiterer Vorteil sowohl für Zahnärzte und Kieferorthopäden als auch Dentallabore: Für jeden Bereich des Qualitätsmanagements bietet vismed.QM bereits vorgeschriebene Inhalte und Arbeitsbeschreibungen an. „Statt vom weißen Blatt Papier starten zu müssen, können Qualitätsbeauftragte unsere erprobten und geprüften Inhalte übernehmen und ganz einfach für die Nutzung in ihrem Unternehmen anpassen", erzählt Renate Meier. „Das spart Zeit und Nerven."

Neue Funktionen für alle Versionen

Viele Features aus den Versionen für Dentallabore und Kieferorthopäden flossen ebenfalls in die vismed.QM-Software für Zahnärzte ein. So können Anwender zu jedem QM-Dokument eigene Bilder und Dateien wie z.B. Herstellerdokumentationen oder Fachartikel hinzufügen und sogar direkt in die Behandlungsprozesse bzw. Arbeitsbeschreibungen integrieren. In der iPad-App können Bilder direkt mit der integrierten Kamera des iPads fotografiert werden. Das neue Versionierungssystem ermöglicht außerdem die fortlaufende Dokumentation von Veränderungen an QM-Dokumenten.

Live-Präsentation auf der „id süd"

Auf der Fachmesse „id süd" am 20. Oktober in München haben Sie die Möglichkeit, die vismed.QM-Software online und auf dem iPad live zu erleben, sowie das Team um QM-Spezialistin Renate Maier persönlich kennenzulernen. Sie finden die vismed.GmbH am Stand F12. Weitere Informationen über vismed.QM erhalten Sie auch auf http://www.vismed-qm.de.

www.vis-med.eu

Weitere Beiträge