Weitere Online-Medien der Barometer Verlagsgesellschaft

Die richtigen Zahnzusatzversicherungen – ein Plus für die Gesundheit!

Nicht alle gesetzlich Versicherten sind mit den Zusatzleistungen ihrer Krankenkassen zufrieden. Das gilt auch für den Bereich der Zahnreinigung, wie die Stiftung Warentest in ihrer Septemberausgabe berichtet. So bemängeln die Tester, dass Patienten einiger Kassen nur dann in den Genuss von Extrazahlungen kommen, wenn sie in bestimmten Praxen behandelt werden. In der Regel handelt es sich dabei um Zahnärzte, die sich unterschiedlichen Netzwerken angeschlossen haben.

Autor: goDentis GmbH

Ein ähnliches Konzept gibt es seit zehn Jahren im Bereich privater Zahnzusatzversicherungen. Die Partnerpraxen der goDentis, ein Tochterunternehmen der DKV Deutsche Krankenversicherung AG, bieten eine hochwertige Qualitätsprophylaxe für jeden Patienten – unabhängig von seiner Versicherung. Bestimmte private Zahnzusatzversicherungen ermöglichen allerdings eine höhere Erstattung für Patienten der goDentis-Partnerpraxen. Den Prophylaxeprofis geht es dabei nicht nur um die „Professionelle Zahnreinigung", sondern um ein präventives Gesamtkonzept.

„Wir möchten möglichst vielen Patienten eine optimale Zahngesundheit ermöglichen. Neben der täglichen Mundhygiene zu Hause, ist die regelmäßige Prophylaxe in der Zahnarztpraxis ein wesentlicher Baustein der Prävention. Hier hilft die richtige Zahnzusatzversicherung, damit Gesundheit nicht an den Kosten scheitert", sagt Zahnarzt Dr. Björn Eggert, Geschäftsführer der goDentis.

Das professionelle Vorsorgeprogramm dauert ca. 60 bis 90 Minuten. Die speziell geschulten Prophylaxemitarbeiterinnen reinigen dabei nicht nur die Zähne und entfernen Zahnstein. Die moderne Prophylaxe stellt vor allem die Risiken des einzelnen Patienten für Krankheiten wie Parodontitis und Karies fest. Dazu werden bestimmte Daten erhoben, wie die Blutungsneigung, oder die Tiefe der Zahnfleischtaschen – ein Anzeichen für chronische Entzündungen. Die Patienten erhalten zudem umfassende Informationen zu ihrem aktuellen Gesundheitsstatus und wichtige Tipps und Anleitungen für die Mundhygiene zu Hause.

Für diese Behandlung entstehen Kosten um die 100 Euro - in dieser Höhe notwendig und angemessen. Mit den entsprechenden Zahnzusatzversicherungen kann der Eigenanteil der Patienten deutlich reduziert werden. Das gilt übrigens nicht nur für die Prophylaxe. Auch andere Behandlungen, die von den gesetzlichen Krankenkassen in der Regel nicht übernommen werden - wie beispielsweise die Wurzelkanalbehandlung - können erstattet werden.

www.godentis.de

Verwandte Beiträge

Weitere Beiträge