Weitere Online-Medien der Barometer Verlagsgesellschaft

TePe startet prominent besetzte Aufklärungskampagne

Interdentale Reinigung fördert nachweislich die Zahngesundheit. Dennoch wird sie vielfach vernachlässigt. Die diesjährige Internationale Dental-Schau (IDS) bildete den vielbeachteten Auftakt zur Aufklärungskampagne „Mut zur Lücke – gut zur Lücke!“ des schwedischen Mundhygienespezialisten TePe. Durch den Schauspieler Jürgen Vogel prominent unterstützt, gilt alle Aufmerksamkeit der Zahnzwischenraumpflege.

Autor: TePe D-A-CH GmbH

Jürgen Vogel als Gesicht der TePe Aufklärungskampagne
Fotograf: Thomas Rusch

1 weitere Abbildunge(n):

Eine regelmäßige und gründliche interdentale Mundhygiene gehört zu den wichtigsten, aber vielfach vernachlässigten Maßnahmen zur Vorbeugung von oralen Erkrankungen und deren mögliche Folgen. Gefährlicher Plaquebildung und schlechtem Atem, vor allem aber Karies und Zahnfleischentzündungen wie Gingivitis und Parodontitis kann mit hochwertigen, effizienten und individuellen Interdentalbürsten wirkungsvoll vorgebeugt werden. Eindeutige Studienergebnisse zeigen, dass sie nachweislich das beste Mittel zur Zahnzwischenraumreinigung sind[1]. Dennoch kaufen nur ca. 8 Prozent der Deutschen Interdentalbürsten[2].

Mundgesundheitliches Bewusstsein schärfen

Der schwedische Mundhygienespezialist TePe reagiert auf dieses beunruhigende Defizit mit einer großangelegten Aufklärungskampagne. „Wir wollen unseren Beitrag für eine gesunde Mundhygiene leisten – für ein Leben lang gesunde Zähne. Deshalb haben wir uns zum Ziel gesetzt, mit einer aufmerksamkeitsstarken Kampagne bislang Unentschlossene von der Interdentalpflege zu überzeugen und Nichtverwender für dieses wichtige Thema zu sensibilisieren“, so Melanie Walter, Marketing Managerin von TePe. Auf der diesjährigen 37. IDS sorgte die Kampagne unter dem Slogan „Mut zur Lücke – gut zur Lücke!“ und mit prominenter Unterstützung erstmalig für große Aufmerksamkeit.  

Auffällig gesunde Zähne zeigen

Als prominenter Fürsprecher und Testimonial konnte mit Jürgen Vogel einer der erfolgreichsten und beliebtesten deutschen Schauspieler gewonnen werden. Nicht zuletzt sein Markenzeichen – seine auffälligen Zahnlücken – und sein gesunder Lebensstil machen den gleichermaßen sympathischen wie sportlichen Charakterdarsteller zum idealen Gesicht der Kampagne. „Wie kaum ein Anderer steht Jürgen Vogel für einen unprätentiösen, aber sehr gesundheitsbewussten Umgang mit seinen Zähnen. Sein authentisches Auftreten erleichtert die Identifikation und lenkt den Blick direkt auf den Kern unserer Botschaft: die Zahngesundheit. Dazu tragen Interdentalpflegeprodukte von TePe maßgeblich bei“, erklärt Joachim Lafrenz, General Manager der TePe D-A-CH GmbH. „Gemeinsam können wir zur interdentalen Aufklärung beitragen und die Zahnzwischenraumhygiene stärker im Alltag der Menschen verankern.“

Mit Originalität und Mut Zahnkrankheiten vorbeugen

Von diesem Anliegen ebenso überzeugt zeigte sich Jürgen Vogel zum Kampagnenauftakt in Köln: „Viele Menschen wissen gar nicht, dass die Verwendung einer normalen Zahnbürste nicht ausreicht, um Zahnkrankheiten vorzubeugen. Daher ist die Kampagne eine gute Sache, die ich gerne unterstütze. Der Ansatz ist originell und mutig, deshalb habe ich mich über den Vorschlag sehr gefreut." Lächelnd ergänzt der gebürtige Hamburger und Wahlberliner: „Insgeheim habe ich schon oft gedacht, dass ich eigentlich das perfekte Testimonial für Zahnpflegeprodukte wäre. Jetzt kommt tatsächlich TePe auf die Idee und setzt das Ganze um – das finde ich großartig.“

Zahngesundheit erhalten mit Interdentalbürsten

Das Hauptaugenmerk der Aufklärungskampagne „Mut zur Lücke – gut zur Lücke!“ ist auf die breite Etablierung und langfristige Verbesserung interdentaler Reinigung sowie präventiver Zahnpflege gerichtet. Als effektivste Hilfsmittel für die gründliche Reinigung der Zahnzwischenräume gelten Interdentalbürsten. Ihnen wird TePe, Deutschlands Marktführer in dieser Kategorie, mit Anzeigen in den reichweitenstärksten bundesdeutschen Medien und einem Online-Spot besondere Aufmerksamkeit widmen.

 


[1] Sälzer S et al. DE, Efficacy of inter-dental mechanical plaque control in managing gingivitis – a meta-review.

  J Clin Periodontol. 2015 Apr;42 Suppl 16:S92-105.

[2] Statista Deals.com, Deutschland; August 2014; n=562

www.tepe.com

Weitere Beiträge